ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Schwaderloch
Name
Schwaderloch
Mundart
Schwatterle
Phonetik
  • šwá᪷t̄ərlə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • šwátərlə, šwá᪷ttərlə, məgọ̄tu᪷fšwátərlə (Leibstadt)
  • šwá᪷tərlə (Wil (AG))
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Schwattèrlè
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer sekundärer Siedlungsname. GF mhd. *(ze der) swaterenden lā 'bei der sich hin und her bewegenden Sumpflache', bzw. (mit Abschwächung der Partizipialendung -enden > -en durch Silbendissimilation1)
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Bisherige Deutungen:
Schwaderloch ist ein ursprünglicher Flurname, der auf die Lage des Ortes in einem ehemaligen Sumpfgebiet Bezug nimmt. Oettli (1945: 53) deutet den Namen als eine echte Zusammensetzung
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Gemeinde Schwaderloch liegt in einer früher sehr sumpfigen Ebene unmittelbar am Rhein. Auf Sumpfboden weist auch der Flurname Mösli hin. Ch. Tschopp redet vom «Schwaderlocher-Laufen»10, was
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Vidimus.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • um 1318 :
    das guͥt Swatterla (Habsb Urb QSG 15.1 S. 767)
  • 1437 Vid :
    einen hoff ze Schwaterlen, den man nempt Tanners hoff (RQ AG II 3 (Schenkenb) S. 237)
  • 1631 :
    zu Schwaderlo (AGUrk 3 Rheinfelden Nr. 766)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1318 [ca.] :
    das guͥt Swatterla (QSG XV/1, 767)
  • 14371 :
    einen hoff ze Schwaterlen (AGRQ II/3, 237)
  • 1631 :
    Schwaderlo (AGUB III, 276)
Lokalisierung
Höchster Punkt
528 m. ü. M.
Tiefster Punkt
300 m. ü. M.
Fläche
2.771 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.