ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Rüfenach
Name
Rüfenach
Mundart
Röfenach , Refenacht
Phonetik
  • rǘ᪸fənaχ, ri᪸fənaχt
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • rí᪷vəna᪷χ̄d (Villigen)
  • rí᪷vəna᪷χd, ré̤vənaχ̄d (Brugg)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Refenacht
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Gallo-romanischer -ācum-Name. GF spätlat. *(praedium) Rubini-ācum/Rufin(i)-ācum oder *(fundus) Rubini-ācus/Rufin(i)-ācus, bzw. elliptisch und mit neutralem Genus1 *Rubini-ācum/Rufin(i)-ācum
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Bisherige Deutungen:
In der bisherigen Forschung wird Rüfenach übereinstimmend als Bildung aus einem romanischen Personennamen und dem Ortsnamensuffix -acum gedeutet. Unsicher ist nur die genaue Form des Personennamens.
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die aargauische Gemeinde Rüfenach liegt «im schönsten Ackerlande»5 am Fuss des Villiger Geissbergs (uff dem Geisberg, uff dem Geissberg). Im Dorfzentrum, westlich der Hauptstrasse, sind seit
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Bezieht sich auf das Jahr 1246.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1227-1234 :
    predium in Rufinach dedit nobis (kl Urb Wettingen S. 71 Z. 16)
  • 1247 :
    in de Bopensola, de Ruowenache, ... villis (ZUB 2 Nr. 699)
  • 1248 Var Überschrift :
    super predium in Ruuenach (kl Urb Wettingen S. 25 Z. 18)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1361 :
    6 viertel kernen gelz ze Rufennach (QSG XV/1, 529)
  • 1227-1234 :
    predium in Rufinach (AG A n° 3115, 71)
  • 1247 :
    de Ruowenache (ZHUB II, 182)
Lokalisierung
Höchster Punkt
515 m. ü. M.
Tiefster Punkt
335 m. ü. M.
Fläche
4.172 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.