ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Elfingen
Name
Elfingen
Mundart
Èlfige
Phonetik
  • é᪷lfigə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • ệlvịgə (Elfingen)
    Fremdbezeichnung
  • eɫvi᪷gə (Herznach)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Elfige
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -ingen-Name. GF ahd. *Agi-wolf-ingun 'bei den Leuten des Agiwolf', bzw. (mit w-Schwund) *Agi-olf-ingun, bzw. (mit Primärumlaut) *Egi-olf-ingun, mhd. (mit Apokope des
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Elfingen ist eine Bildung aus dem zweigliedrigen althochdeutschen Personennamen Agiulf, Aiulf, Eiulf (Förstemann I, 26s; Zehnder 1991: 142 erwähnt die ursprüngliche Vollform *Agi-wulf) und der Ortsnamenendung
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Gemeinde Elfingen, bei F. X. Bronner «Elfigen»3 genannt, liegt nördlich von Effingen in einer Talweitung des Fricktals. Der Hof Elfingen gehörte einst zu den vier
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie des 15./16. Jahrhunderts.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1245 K 15./16. Jh :
    item in Eolfingen possessionem (ARGOVIA 46 (1934) S. 262)
  • 1302/04 :
    ecclesia Eolvingen (Pf Verz Bistum BS S. 158)
  • 1303-1308 :
    die hoͤfe ze Elvingen (Habsb Urb QSG 14 S. 92 ff.)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 12451 :
    Eolfingen (Argovia 46, 262)
  • 1302-04 :
    Eolvingen (Clouzot, 158)
  • 1303-08 :
    ze Elvingen … ze Elfingen (QSG XIV, 92s)
Lokalisierung
Höchster Punkt
651 m. ü. M.
Tiefster Punkt
422 m. ü. M.
Fläche
4.223 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.