ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Bremgarten (AG)
Name
Bremgarten (AG)
Variante
Bremgarten
Mundart
Bränggarte
Phonetik
  • bré᪸ŋgartə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • bré᪸ŋ̄gā᪸rtə, bré᪸m̄gā᪸rtə (Bremgarten (AG))
    Fremdbezeichnung
  • bré᪸ŋ̄gā᪸rtə, bré᪸m̄gā᪸rtə, u᪷fpré᪸m̄gā᪷rtə (Widen)
  • bré᪸m̄gā᪷rtə (Hägglingen)
  • bré᪸ŋgā᪷rtə (Künten)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Brämgarte
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Keltischer -dūnon-/(latinisiert:)-dūnum-Name. GF kelt. *Verg-mago-dūnon / spätlat. (mit dem lat. Kompositionsvokal -i- anstelle des kelt. -o-) *Verg-magi-dūnum 'befestigte Anlage auf dem/beim Krumm-Feld', 'Burg
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Bisherige Deutungen:
Die Etymologie der beiden gleichlautenden Namen Bremgarten AG und → Bremgarten bei Bern BE hat zu zahllosen Vermutungen Anlass gegeben. Im frühen 19. Jahrhundert erklärt Franz
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Altstadt der heutigen Gemeinde Bremgarten liegt zum Teil auf einem erhöhten Geländesporn (Rückzugsschotter der letzten Eiszeit), wo schon eine keltische Fluchtburg gestanden haben mag, zum Teil breitet sie
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie des 14. Jahrhunderts. – 2 Eintrag des 14. Jahrhunderts.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 12. Jh I K 14. Jh :
    in aliis, id est Bibilos, Bremgarten vel ubicunque (AFMuri QSG 3 3 1 S. 74)
  • 12. Jh E :
    quod Uticha de Premegartorn predium (AGUrk 11 Hermetschw Nr. 1)
  • 13. Jh A :
    ad Fremegarton 4sol. (AGUrk 11 Hermetschw Nr. 2)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1247 :
    apud Bremigartin (ZHUB II, 152)
  • 1259 :
    de Bremigarton (ZHUB III, 172)
  • 1243 :
    in Bremegartun (ZHUB II, 81)
Lokalisierung
Höchster Punkt
470 m. ü. M.
Tiefster Punkt
357 m. ü. M.
Fläche
11.361 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.