ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Killwangen
Name
Killwangen
Mundart
Chelwannge
Phonetik
  • χi᪸l̄wáŋ̄ə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • χi᪷ɫ̄wáŋŋə (Würenlos)
  • χi᪷ɫ̄wá᪷ŋŋə (Spreitenbach)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • Chillwange
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -wang-Name. GF (im Dat. Pl. Loc.) ahd. *(ze) Chullin-wangun 'bei den Abhängen des Chullo', bzw. (mit frühem Schwund des -n der schwachen Genetiv-Endung vor dem
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Bisherige Deutungen:
Killwangen besteht aus einem Bestimmungswort, dessen Deutung nicht völlig sicher ist, und dem Grundwort Wangen, welches auf althochdeutsch wang, mittelhochdeutsch wanc «sanft geneigte Wiese,
Kommentar
Die Gemeinde Killwangen liegt am Fuss des bewaldeten Heitersberges (urkdl. in Auswahl: in Heitirsberc, Heytersperch, als ursprünglicher Siedlungsname), am Ende (bzw. Anfang) zweier Tälchen Hinterbergen und
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1227-1234 :
    predium in Chulliwanc emimus (URZürich Nr. 29)
  • vor 1227 Or K 18. Jh :
    de Chullewangen Fuschi VIII solidi (URZürich Nr. 28)
  • um 1234 :
    et aliud in Culliwanch (ZUB 1 Nr. 497)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1293 :
    predium … situm in Kuͥlwangen (ZHUB VI, 205)
  • 1227 [vor] :
    de Chullewangen Fuschi VIII solidi (ZHUr, 24)
  • 1227-34 :
    predium in Chulliwanc (ZHUr, 29)
Lokalisierung
Höchster Punkt
702 m. ü. M.
Tiefster Punkt
379 m. ü. M.
Fläche
2.434 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.